Paffrather Str. 265 • 51469 Berg. Gladbach • Tel.: +49(0)2202 2943-0

  • 2014-05-schlosspark-11
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-163
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-149
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-158
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-30
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-52
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-75
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-99
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-157
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-160
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-166
  • 2012-04-26-schlossparkklinik-169

Ein Tag


Ein ganz normaler Tag in der Schlossparkklinik erzählt von Daniel, Bewohner:

Wie jeden Morgen, (außer an Wochenenden) stehen wir hier um 7 Uhr auf und haben dann bis 7:30 Uhr Zeit zum gemeinsamen Frühstück zu erscheinen.
Um 8 Uhr beginnen wir unseren "Schlosspark-Tag" mit der täglich stattfindenden "Vitalrunde", in der unter anderem der Tagesplan (der ab und zu mal variiert) besprochen wird. Im Anschluss wird die tägliche Hausroutine von uns allen erledigt, welche aber keinen zu großen bzw. langen Zeitaufwand beansprucht. In der Regel haben wir dann vor 9 Uhr eine kleine Pause . . .
Dreimal in der Woche besteht für jeden die Möglichkeit an verschiedenen Entspannungsverfahren teilzunehmen (z.B. Autogenes Training, Traumreisen oder Tai Chi/ Qi Gong), die zwischen 11:45 Uhr und ca. 12:15 Uhr stattfinden.
Zweimal wöchentlich finden von 9:00 bis 10:30 Uhr unsere jeweiligen Kleingruppen statt, in denen dann verschiedene Themen und/oder persönliche Probleme bearbeitet werden.
Ab 12:15 Uhr haben wir bis zum Mittagessen etwas freie Zeit.
Nach dem Essen ist dann bis 14 Uhr Mittagsruhe, wonach dann die "Krea" (Kreatives arbeiten . . .), Arbeitstherapie, indikative Gruppen oder der Sport beginnen, die bis ca. 16:30 Uhr angeboten werden. Von da an steht der Nachmittag zu unserer freien Verfügung. Viele nutzen diese Zeit um mit dem "Handy" zu telefonieren, oder um sich zum Musik hören auf das Zimmer zurück zu ziehen. (Handy und Laptop sind vom ersten Tag an erlaubt . . .).
Wenn man noch nicht zu den "Einzelausgängern" zählt, ist man dazu angehalten am Abendbrot um 18 Uhr teilzunehmen. Unsere letzte gemeinschaftliche Veranstaltung ist die Abendrunde um 22 Uhr, wo die Tagesplanung für den nächsten Tag angekündigt wird.
Die Zeit zwischen Abendessen und Abendrunde können wir frei gestalten.

Zur Freizeitgestaltung stehen unter anderen:

  • Tischtennis
  • Trainingsgeräte
  • Billiard
  • TV-Raum mit einem XXL-Flatscreen
  • DVD-Raum
  • Ein naturbelassener Park zum Zurückziehen und Entspannen
  • Und noch vieles mehr . . .!